Neustadt a.d.Weinstraße/Bad Dürkheim
Menü

Benefizkonzert zugunsten der Terroropfer von Berlin

11.02.2017

Foto: Franck

Unter der organisatorischen Leitung der Bad Dürkheimer Ärzte Dr. Oliver Huf und Dr. Michael Orth und Dr. Björn-Dietrich Wagner mit der Pastoralreferentin Tanja Weidmann fand am 09.02.17 in der Kirche St. Ludwig in Bad Dürkheim ein Benefizkonzert zugunsten der Terroropfer von Berlin statt. Ein Ensemble aus Ärzten, Musikern und deren Kinder musizierte Werke aus Barock und Romantik. Mitwirkende waren Dr. Christiane Brohl (Violine), Kerstin Bruns (Sopran), Matthias Denhoff (Violine), Dr. Peter von Flotow (Blockflöte), Norah und Emilia von Flotow (Blockflöte bzw. Violine), Jeremia Theurer (Blockflöte), Charlotte von Freymann (Blockflöte), Daniela Vogt (Violoncello), Dr. Michael Orth (Klavier, Orgel).

 

Foto: Franck

In der voll besetzten Kirche lauschten ca. 250 Menschen den Musikstücken.

Dr. Oliver Huf betonte in seiner Begrüßung, dass es wichtig sei, dass die Gesellschaft in Zeiten des Terrors zusammenstehe: „Wir trauern, wir stehen einander bei, wir müssen uns verteidigen, wir verfallen nicht dem Hass.“ Die Besucher des Konzertes hätten alleine durch ihre Anwesenheit gezeigt, dass ihnen dies wichtig sei.

Pastoralreferentin Tanja Weidmann erläuterte zum Abschluss des Konzertes: „Wir wollen Zeichen setzen, dass wir zur Liebe fähig sind. Wir sind nicht stumm und ohnmächtig. Wir können uns entscheiden, was wir dagegen setzen wollen.“

Nach einem Gebet stimmten die Musizierenden „Der Mond ist aufgegangen“ von Matthias Claudius an. Die Zustimmung des Publikums zu dieser Art des Gedenkens und der Anteilnahme drückte sich im nicht enden wollenden Beifall und in der anschließenden Spendenbereitschaft aus. Das Geld wurde direkt im Anschluss an das Konzert dem Außenstellenleiter des WEISSEN RING übergeben und wird für die Opfer, Hinterbliebenen und traumatisierten Zeugen des Terroranschlages von Berlin verwendet.